ZeitGeflechte

Eine Symbiose aus Wort und Bild. Vielen Dank an Sylvia!

Sylvia Kling - Literatur

Straßenfotografien - siehe Link Straßenfotografien – siehe Link

Du hast mir geschrieben.
Wie viel Zeit Du noch hättest, weißt Du nicht.
Ich weiß es auch nicht. Was ist schon „Zeit“? Ich bemerkte gar nicht, wie schnell meine Zeit vergangen ist. Zu oft befand ich mich in dunklen tiefen Schluchten und hatte Mühe, dem Ruf des Lebens zu folgen.
Zu oft hatte ich nach meinem Seelenverwandten gesucht und bei jedem, der es sein wollte, geglaubt, ihn gefunden zu haben.

Du hast mir geschrieben.
Nein, wir haben keine Zeit mehr für „Experimente“. Aber für unsere Liebe bleibt noch Zeit. Niemand kann uns sagen, wie lange wir noch miteinander haben. Wir wissen nicht, wer zuerst um den anderen weinen muss. Das ist gut so. Es ist die Vergänglichkeit, der wir uns fügen müssen.

Oh nein, eine weiße Lilie blüht nicht ewig. Ein Narr lacht nicht ewig. Wie sie ist, diese neue Zeit? Wie eine aufbrausende Woge im…

View original post 189 more words

2 thoughts on “ZeitGeflechte

Comments are closed.