Dream

Dream

Advertisements

13 thoughts on “Dream

  1. Schön, aber mich macht es eher traurig, denn es lässt mich an all die Träume denken, die momentan im Mittelmeer ihr kaltes Grab finden. Danke für deinen Beitrag und auch den Spruch von Yoko Ono!

    1. Für den Umstand, Menschen im Mittelmeer sterben zu lassen und das aus niederen Beweggründen, gibt es in der deutschen Sprache ein Wort. Ich verstehe, was du meinst, wenn das Bild auf dich wirkt. Ich sah diese Leinwand mit dem Spruch in einer der malerischsten Ortschaften in Italien und habe mich auch gefragt, warum das nicht ganz woanders installiert wurde. Tatsächlich scheint es aber so zu sein, dass Yoko Ono genau das getan hat und so “verschiedene Welten” zueinander in Beziehung setzt.

  2. Ein Motiv, das nachdenklich stimmt…
    Die Installation und das Meer als Hintergrund bilden in ihrer Einheit ein Gesamtkunstwerk, das erst durch die visuelle Verarbeitung durch den Betrachter vollendet wird! Durch deine Fotoaufnahme sind diese Elemente verschmolzen!
    Zu dem Kommentar von Heike Farbenfroh:
    Träumen ist per se ein wertneutraler Begriff: es kann ein schöner Traum, aber auch ein Alptraum sein! Mögen die bezeichneten gegenwärtigen Zustände Letzteres darstellen, so zählt doch gerade der Traum i.S.e. Vision von einem besseren Leben in Frieden mit dem Entschluss zur Tatkraft. DREAM von Yoko Ono als politischer Künstlerin ist wohl nicht zuletzt als Appell zu verstehen!
    Liebe Grüße http://alltagsbuehne.blogspot.com

Comments are closed.